Wesentliche Steigerung zum Heimspiel

u11w

Diesen Samstag traf die weibliche U11 auf Gänserndorf, gegen die man daheim 9:30 verloren hatte.
Diesmal verlief das Spiel ganz anders, von Anfang an standen die Mädchen in der Deckung gut, jede von ihnen hatte ihre Gegenspielerin im Griff. Auch untereinander kooperierten sie hervorragend und halfen sich gegenseitig aus. Somit ging man mit einem 10:5 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte ließ die Konzentration etwas nach, im Angriff gab es etliche Fehlwürfe, die sich natürlich auf das Ergebnis ausgewirkt haben. Die Situationen um zum Torwurf zu kommen werden mittlerweile sehr gut herausgespielt, leider fehlt noch der Abschluss, an dem im Training noch intensiv gearbeitet wird. Doch in der Verteidigung stand man nach wie vor kompakt und hat den Gegnern wenig Platz gelassen.
Durch die frisch dazugekommene Lena Juraczka hat man endlich eine fixe Torfrau bekommen, die trotz wenig Erfahrung viele Bälle gehalten hat und eine Stütze für die Mannschaft war. Yasmin Eibensteiner und Olivia Doppler zeichneten sich mit schönen Aktionen aus und waren Tullns beste Werferinnen.
Das Spiel endet 22:12 für Gänserndorf.

Die Einstellung der gesamten Mannschaft war genau richtig, sie haben sich gegenseitig motiviert, angefeuert und jede von ihnen hat bis zum Schluss gekämpft und ihr Bestes gegeben.
Somit war das bisher das beste Spiel in dieser Saison, die Tendenz ist steigend und ein deutlicher Unterschied zu den ersten paar Spielen ist erkennbar.

Tore/ Aufstellung: SCHIPHORST Susanne, BARIC Melanie (1), EIBENSTEINER Yasmin (5),
MAYER Larissa, SCHILDORFER Johanna, DOPPLER Olivia (6),
SCHIPHORST Isabel, HARREITHER Cora, MAIER Leonie, GINSTHOFER
Hannah, STANISIC Andjela, JURACZKA Lena (Tor)

Schreibe einen Kommentar