ML: Zweiter Sieg im Playoff

Foto_ML_1024px

Handball Tulln – UHC Eggenburg 32:30 (19:13)

Nach dem Sieg in Langenlois war ein ausgeglichenes Spiel gegen die Legionärstruppe aus Eggenburg zu erwarten. Die Gäste aus dem Waldviertel waren nach den beiden Siegen im Grunddurchgang Favorit, diese Ausgangslage wurde durch etwas Verletzungs- und Krankheitspech auf Tullner Seite verstärkt. Neben dem Langzeitausfall von David HAUSMANN mussten die Rosenstädter auf Renato MATIJEVIC verzichten, der mit akuten Bauchschmerzen sogar ins Krankenhaus musste. Zusätzlich war es durch viele Erkrankungen eine schwierige Trainingswoche, in welcher die Gastgeber dennoch sehr gut auf den Gegner eingestellt wurden. Positiv zu erwähnen war außerdem die Rückkehr von Patrick GASPEROV ins Team.

Die Mannschaft von Handball Tulln startete sehr flott ins Match, hohes Tempo und konzentrierte Abwehrarbeit führten zu einer schnellen Führung. Vor allem in der Abwehr konnte man durchaus überzeugen und bot den Gästen kaum entscheidende Tormöglichkeiten. Im Angriff waren wie gewohnt Lukas NEGRIN und Dominik BURKERT zur Stelle. Eggenburg reagierte mit einer Umstellung der Abwehr mit Manndeckung auf Lukas NEGRIN, woraufhin sich Patrick GASPEROV immer wieder in Szene setzen und seine Wurfstärke zeigen konnte. Bei der zwischenzeitlichen Führung von 17:10 schienen die Gäste bereits zu resignieren und wechselten ihre Legionäre – mittlerweile – aus. In dieser Zeit verabsäumte man durch einige Unkonzentriertheiten im Abschluss die Führung noch weiter auszubauen, so ging man mit 19:13 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte war die Luft etwas raus, die Gastgeber mussten dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut zollen und so gab man dem Gegner die Möglichkeit Tor um Tor aufzuholen. Die routinierten Spieler der Gäste kamen nun zu einfachen Toren und so sollte die Schlussphase nochmals spannend werden. Am Ende behielten jedoch die Tullner die Überhand und konnten mit 32:30 gewinnen.

Die Fortschritte in der Abwehr waren deutlich zu sehen, wenn man auch die konditionellen Probleme in den Griff bekommt, kann man zuversichtlich in die nächsten Spiele gehen. Nachdem man nun die Tabellenführung übernommen hat, sollte es natürlich das Ziel sein, diese auch bis Saisonende zu behalten. Das nächste Spiel findet bereits am kommenden Sonntag auswärts in Horn statt. Nächstes Heimspiel folgt nach einer längeren Osterpause erst am 27.4. ebenfalls gegen die SG Horn/Waidhofen.

Schreibe einen Kommentar