BL Frauen: Sieg im ersten Heimspiel

ROXCEL Handball Tulln – HIB Muripiraten Graz 24:22 (18:8)

In der Vorbereitungswoche lief nicht alles nach Plan: TATARUCH Bea und KUGLER Raphi verletzen jeweils am Knöchel, BURKERT Nadine am Daumen und die Frage ob FORSTER Vicky ganz einsatzfähig sein wird, brachte eine kleine Nervosität mit sich.

Die Gastgeberinnen kannten schon die Mannschaft aus Graz von der vorherigen Saison. Man stellte sich auf eine harte, offensive Deckung ein. In der ersten Halbzeit funktionierte so ziemlich alles der ROXCEL-Damen: Angriff, Deckung und Gegenstoß. 10 Tore Vorsprung in der ersten Hälfte – was noch keiner Ahnte, diese 30 Minuten retteten schlussendlich den Sieg.
Nach der Halbzeit schien die Luft draußen zu sein. Man schloss Angriffe zu früh ab, vergab 100%ige Chancen und die Deckung wurde passiv. Der Vorsprung wurde immer kleiner und zum Schluss konnten die Tullnerinnen gerade noch mit +2 gewinnen.  Die zweiten Halbzeit allein hatte nur einen bitteren Stand von 6:14.
Positiv (aber nicht überraschend) war die Leistung von SCHARWITZL Claudia! Sie war ein wichtiger Rückhalt im Tor, hielt einige gefährliche Bälle und trug ein großes Stück zu den 2 Punkten bei.
Im Großen und Ganzen zeigt so ein Spiel das man von Anfang an um jeden Ball in der Deckung und jedes Tor im Angriff kämpfen muss, um auch eine Flaute in den letzten paar Minuten verkraften zu können.

Das nächste Bundesligaspiel findet am 18.10 um 15.30 auswärts gegen UHC Hollabrunn  statt, wo hoffentlich wie der alle Verletzten voll einsatzfähig sind. Bis dahin nutzt man das Landesligaspiel am 10.10. in Vöslau, um die kleinen Fehler zu beseitigen.

Vielen Dank an alle Fans der ROXCEL-Damen und an die jungen Wilden für die lautstarke und tolle Stimmung!

Tore/Aufstellung: SCHARWITZL Claudia, BURKERT Nadine; PULIKOWSKI Alina, ZEH Selly 9/3, KLEIN Sabi, FISCHER Michi, SCHINDL Kerstin 4/1, FORSTER Vicky 1, HOPFELD Viki, TATARUCH Bea 3, FISCHER Hanni 2, MAYERHOFER Seli, DOVEDAN Jojo 5, VIZVARY Beate

Schreibe einen Kommentar