BLF: Niederlage in Ferlach

„HÄTTE, HÄTTE, FAHRRADKETTE“

Als ob der Bundesligafavorit nicht stark genug gewesen wäre, spielte man an diesen Abend auch gegen sich selbst: unzählige Stangenwürfe, vermeidbare Gegenstoßtore wurden nicht unterbunden und viele unnötig produzierte Fehler. Im Nachhinein ist es das Ergebnis bzw. die Leistung, die unseren Damen am meisten schmerzt. Sie haben sich deutlich unter ihrem Wert verkauft!

Hätte man die Fehler vermieden und hätte man die Tore verwertet, die an die Stange gingen, wäre wahrscheinlich ein Punkt (oder vielleicht auch 2?) zu verbuchen gewesen. Wer weiß, aber spätestens im Frühjahr haben die Tullnerinnen die Möglichkeit den Favoriten zu ärgern! 😉 

Erwähnenswert war die zweite Halbzeit: Die jungen Wilden, rund um HÜTTMAIR Soso, zeigten den „Alten“ wie der Hase läuft! Sie spielten im Angriff souverän und in der Deckung agierten sie konsequent. Würde man die Spielhälften vergleichen, so wäre die zweite ohne jegliche Zweifel die bessere gewesen. Vor allem FEIGL Müri zeigte welch große Schritte sie in ihrer Entwicklung gemacht hat! Weiter so!

 

  • Nächstes BLF-Spiel gegen SK Keplinger-Traun
  • Datum: Samstag, 01.12.
  • Spielbeginn: 17.15
  • Spielort: Sporthalle Tulln
  •  

Aufstellung/Tore: WEBER Kathi, BURKERT Nadine; ZEH Selly 1, SCHINDL Kerstin, DIETRICH Stella 2, FORSTER Vicky, HOPFELD Viki 3, KUGLER Raphi 4, SCHMIED Kathi 3/1, FISCHER Hanni 1, HÜTTMAIR Soso 2, DOVEDAN Jojo 1, FEIGL Müri 2

Schreibe einen Kommentar