Ersatzgeschwächt keine Chance in Leoben!

Bereits am Abschlusstraining musste Coach Jörg Sibral der Mannschaft mitteilen das Spielmacher Max Nicolussi keine Freigabe durch seinen Professor für das Auswärtsspiel in Leoben erhalten würde. Oliver Nikic erhielt von Krems keine Freigabe für das Spiel und Max Wagesreiter bereitet seien Wade bereits seit dem Hollabrunn Spiel Probleme.

Tulln startete mit dem 1:0 durch Renato Matijevic ins Spiel. Scheiterte aber in der folge immer wieder am Torhüter der Leobner und sah sich früh mit einem Rückstand konfrontiert. Das Spiel wogte danach lange hin und her und Leoben konnte seinen Vorsprung auf bis zu fünf Toren ausbauen. In dieser Phase fand die Tullner Deckung nicht zu Ihrem Spiel und die Leobener konnten immer wieder frei durchbrechen. So gingen die Mannschaften mit 17:13 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit machte Coach Jörg Sibral aus der Not eine Tugend und gab speziell auch Domink Bonic seine Zeiten am Spielfeld. Zwischendurch konnten sich die Tullner noch einmal auf drei Tore herankämpfen, jedoch sollte an diesem Tag keine Chance bestehen aus Leoben Punkte zu entführen.

Jörg Sibral (Trainer UHC Tulln): „Wir haben es am Anfang verloren. Leoben holte sich die Führung und wir konnten das nicht mehr wettmachen. Max Wagesreiter ist uns dann nach dem Seitenwechsel auch noch ausgefallen, was die Sache nicht erleichtert hat. Wenn Du in Leoben gewinnen willst und es fehlen schon vorher drei Aufbauspieler, dann wird es eben sehr schwer.“

Max Maier (Spieler Union JURI Leoben): „Heute hat vieles gepasst. Die kämpferische Leistung und die Abwehr hat weitgehen sehr gut gepasst. Nur zu Beginn hatten wir gegen die routinierten Gegner und bei Einläufen vom Flügel Probleme. Als dann aber auch unser Innenblock gehalten hat war die Sache erledigt. Mit so einer Defensive und einem phantastischen Torhüter macht es Spaß Handball zu spielen. Ich bin froh wieder ein Teil dieser Mannschaft sein zu dürfen.“

Union JURI Leoben vs. Union Handball Club Tulln 33:26 (17:13)
Fr., 18. Oktober 2019, 19:00 Uhr
Werfer Union JURI Leoben: KUHN T. (11), Ribeiro G. (7), KOVACECH M. (6), SABAZGIRAEV H. (4), MAIER M. (2), STACHOWIAK F. (2), WULZ T. (1)
Werfer Union Handball Club Tulln: BOZSO A. (8), MATIJEVIC R. (6), NAGY P. (4), WAGESREITER M. (2), RIEDLMAYER M. (2), WUTZL L. (2), WOLFFHARDT M. (1), WOTTAWA P. (1)

Schreibe einen Kommentar