BL: Leider reichte die Luft nicht ganz…

Quasi mit dem letzten Aufgebot reisten die Roxcel Damen zum Meisterschaftsspiel nach Perchtholdsdorf.

Neben der langzeitverletzten Vicky fehlten die Stützen Raphi und Michi sowie Emily.
Von den nur 8 einsatzfähigen Tullnerinnen musste eine seit Tagen kränkelnde Hanni und die am Knöchel dick bandagierte Viki Hopfeld am Kreis beginnen. Die erst 17-jährige Sabi Klein rutschte somit ebenfalls erstmals in die Startformation und musste wie alle anderen Roxcel Mädels fast das komplette Match durchspielen.

Die Tullnerinnen begannen wie schon letzte Woche mit viel Elan und Durchschlagskraft und führten nach 6 Minuten bereits mit 5:1 (Tor durch Jojo). Die neuformierte Abwehr stand recht gut und auch auf Nadine konnte man sich verlassen. In Minute 26 betrug der Vorsprung immer noch +4 (nach Tor von Viki). Perchtholdsdorf konnte dann allerdings durch 2 Siebenmeter-Tore auf den Pausenstand von 12:10 aus der Sicht der Roxcel Damen verkürzen.

Beate, Bea und Co kämpften auch nach der Pause beherzt weiter und konnten das Spiel bis zur 43. Minute offen halten (Hanni stellte auf 17:16 für Tulln). Dann erfolgte aber der leider zu befürchtende Einbruch. Die Tullnerinnen kamen in der Abwehr immer öfter um den berühmten Schritt zu spät und im Angriff fehlte aufgrund der Müdigkeit die Durchschlagskraft und bei den herausgespielten Chancen Wurfstärke und Wurfgenauigkeit.

So konnten in den letzten 17 Minuten nur mehr 2 Tore aus Siebenmeter-Würfen von Selly erzielt werden und die Perchtholdsdorfer Devils, die immer wieder frische Kräfte von ihrer langen Ersatzbank brachten, legten Tor um Tor nach. So kam dann der letztendlich doch zu deutlich ausgefallene Endstand von 26:19 zustande.

In der kommenden Trainingswoche gilt es jetzt, die Akkus wieder aufzuladen und den Focus auf das bevorstehende Bundesligaspiel am Samstag, 1. Oktober 2016 um 17:15 Uhr gegen DHC Fünfhaus zu richten.

Aufstellung und Tore für Tulln:
BURKERT Nadine; SCHAWITZL Claudia; ZEH Selly (5); KLEIN Sabi (1), SCHINDL Kerstin (3), ADLER Sopie, HOPFELD Viki (3), TATARUCH Bea (1), FISCHER Hanni (2), DOVEDAN Jojo (4), VIZVARY Beate

Schreibe einen Kommentar