Respektable Leistung in Bruck!

Erstes Spiel in der spusu Challenge! Nach einer guten Vorbereitung war man in Tulln gespannt wo die Mannschaft stehen würde. Auswärts beim Titelaspiranten aus Bruck kam es zu einer ersten Standortbestimmung.
Bruck startet wie aus der Pistole geschossen und geht schnell mit 2:0 in Führung. Die Tullner Mannschaft kommt im Spiel an und kann auf 2:2 ausgleichen. So geht das Spiel immer wieder hin und her. Bruck legt vor und Tulln kann immer wieder ausgleichen. Ab der 19. Minute kann sich dann die Heimmannschaft immer weiter absetzten und setzt sich auf 3 Tore ab. Jörg Sibral reagiert und bringt Oliver Nikic am Linken Aufbau. Der junge Tullner der in Krems spielt und mit Doppelspielberechtigung die Tullner Mannschaft verstärkt, ist sofort im Spiel und bringt die Tullner mit 4 Toren in folge wieder auf Tuchfühlung. Halbzeitstand 15:14

In der zweiten Halbzeit startet Bruck besser und kann auf 4 Toren vorlegen. Die Tullner Mannschaft kämpft aufopferungsvoll und hat immer wieder die Chance zu verkürzern. Leider scheitert man immer wieder am starken Luka Marinovic im Brucker Tor und muss sich so mit 28:25 geschlagen geben.

Fazit zum Spiel: Die Mannschaft ist in der spusu Challenge angekommen und hat eine Top Mannschaft bis zur letzten Minute gefordert. Jetzt zählt es am Wochenende in Tulln gegen Vöslau die gute Leistung auch in Punkte umzuwandeln.

HC Bruck vs. Union Handball Club Tulln 28:25 (15:14)
Sa., 31. August 2019, 19:00 Uhr
Werfer HC Bruck: Marko Tanaskovic (6), Martin Breg (5), Paul Offner (4), Nikola Aljetic (4), Bruno Levak (3), Alexander Fritz (2), Florian Spendier (2), Paul Semlitsch (1), Luca Plassnig (1)
Werfer Union Handball Club Tulln: Oliver Nikic (6), Maximilian Nicolussi (5), Patrik Nagy (3), Andras Bozso (2), Renato Matijevic (2), Mathias Riedlmayer (2), Marcus Zupanac (2), Markus Wagesreiter (1), Lorenz Wutzl (1), Philipp Wottawa (1)

Statistiken

Schreibe einen Kommentar