UHC Tulln siegt gegen WAT Atzgersdorf nach heroischem Einsatz

Im vorläufig letzten Spiel vor dem Corona-Lockdown spielte der UHC Tulln in Wien gegen die junge, aggressive Mannschaft des WAT Atzgersdorf in der SPUSU Challenge.

Die Gastgeber lagen von Beginn weg in Führung und gaben diese bis zur Halbzeit (12:11) nicht mehr ab. Lediglich in der 30. Minute konnten die Tullner zum 11:11 ausgleichen. Die offensive und aggressive Verteidigung bereitete dem UHC große Probleme. Erfolge feierten hauptsächlich die Flügelspieler Lolo Wutzl und Renato Matijevic, der 6! Tore warf und so seinen 30. Geburtstag verschönern konnte. Ein sicherer 7m-Schütze war diesmal Patrick Gasperov mit 4 Toren aus 4 Versuchen.

Im Aufbau erzielten lediglich Alex Fritz und Nikola Zakola Teilerfolge. Leider erwischte der im letzten Spiel gegen St. Pölten herausragende Tormann Milan Cucuz einen schwachen Tag, während der gegnerische Tormann Thomas Spörk, der in jungen Jahren in Tulln gespielt hatte und diese Saison vom UHC Hollabrunn nach Atzgersdorf gewechselt war, die Tullner fast zur Verzweiflung brachte.

Die 2. Halbzeit herrschte lange Zeit das gleiche Bild. In der 44.  und 52. Minute gelang den Rosenstädtern der Ausgleich. Mit einer kleinen Umstellung in der Abwehr (Moritz Schobert spielte eine offensiven Einser) gelang es, die Wiener zu verwirren und zu verunsichern. Plötzlich lag man 22:25 in Führung und mit taktischem Geschick und einem wichtigen Time-Out durch Trainer Zeljko Gasperov 10 Sekunden vor Schluss konnte der Sieg festgehalten werden. Die Hereinnnahme von Andi Schwarz, der sich durch einige Paraden auszeichnete und bewies, wie wichtig er für die Mannschaft ist, war ein wesentlicher Pfeiler zum Erfolg des UHC Tulln.

Die Freude der Mannschaft, des Trainers und sportlichen Leiters Johann Aulenbach über den schon längst überfälligen zweiten Erfolg in der Meisterschaft war natürlich sehr groß und wurde dementsprechend bejubelt. Bravo den tapferen kämpfenden Spielern!

Ab Dienstag 3. 11. muss der Trainings- und Spielbetrieb für alle Handball-Mannschaften mit Ausnahme der spusu Liga und der WHA, die unter Spitzensport fallen, eingestellt werden. Wir werden informieren, wann und wie es weitergeht.

WAT Atzgersdorf – Union Handball Club Tulln 24:26 (12:11)
Kader und Tore: Cucuz M., Schwarz A., Matjevic R. (6), Gasperov P. (5/4 7m), Zakula N. (4), Nenadic M. (4), Wutzl L. (2), Wolffhardt M. (2 Tore und wurde zum besten Spieler der Tullner gewählt), Fritz A. (2),  Wotawa  P. (1), Schobert M., Zupanac M., Irlacher F., Bonic D., Rastigorac O.

Nikola Zakula nicht mit fairen Mitteln zu stoppen (c) Oliver Scholz
Man of the Match Max Wolffhardt (c) Oliver Scholz

Schreibe einen Kommentar