ÖMS U16W: Sieg gegen UHC Stockerau

ÖMS U16W  Roxcel Handball Tulln – UHC Stockerau 31:20 (15:9)

Obwohl gleich vier Spielerinnen fehlten und daher nur eine Wechselspielerin zur Verfügung stand, gingen die Tullner Mädels voll motiviert in dieses Derby. Angetrieben von einer überragenden Sophia Sobotka (20! Tore) übernahm die Heimmannschaft mit einem 4:0-Run von 5:4 auf 9:4, darunter drei Sobotka-Tore, das Kommando.

Den Vorsprung bauten sie Tor um Tor aus, bevor Mitte der zweiten Halbzeit doch etwas Sand ins Getriebe kam. Stockerau konnte auf 22:19 verkürzen, doch Sophia Sobotka, Sophie Schubert mit einem wichtigen Gegenstoßtor und dann wieder drei Mal Sobotka machten alles klar (27:19). Aber ohne die Mannschaftsleistung in der Abwehr, Torfrau Valentina Hernach und die sechs Tore und wohl über zehn Assists von Lea Büchl hätten die Roxcel-Mädels nicht gewonnen. Gratulation zu den ersten Punkten!

Aufstellung und Tore: Valentina Hernach; Sophia Sobotka 20 (!!!), Sophie Schubert 4, Lea Büchl 6, Isabella Ehm 1, Barbara Burchart, Anja Knoll, Iris Koranda

Tabelle, Termine und Spielprotokoll

ÖMS U16W  Vorrunde Ost, Gruppe A

Roxcel Handball Tulln – UHC Stockerau 31:20 (15:9)
GKL Waldviertel – SG Hollabrunn/Eggenburg 16:15  

Vorrunde Ost, Gruppe B

WAT Atzgersdorf – Handball Wölfe Wien 31:16

Vorrunde West

Spg. UHC Paulinum/UHC Absam – SSV Dornbirn Schoren 19:45                                      
KMH Reutte – UHT Meinhardinum 18:7

Vorrunde Süd/Ost

UHC Graz – HSG REMUS Bärnbach/Köflach 34:12

Schreibe einen Kommentar