Bundesliga Damen: Sieg gegen St. Pölten

Im Laufe der Vorbereitungswoche wurde Trainer Salfinger Patrick mit Veränderungen konfrontiert, denn ihm fielen gleich drei wichtige Leistungsträgerinnen weg: Dietrich Stella, Grossberger Gabi und Schindl Kerstin. Als eine weitere Wackelkandidatin entwickelte sich Hüttmair Soso, welche seit Wochen mit Schulterproblemen kämpft.

Zu Beginn der Trainingswoche wurde aufgrund der momentanen Situation fleißig an Alternativen trainiert. Da man die St. Pölten Damen schon aus unzähligen Partien kennt, wussten die Tullnerinnen was auf sie zukommen würde – eine junge Mannschaft mit einer starken Halm Katharina im Tor. Der Fokus lag eindeutig auf der Deckung und deren Wechsel in den verschiedensten Varianten.

In der ersten Halbzeit kämpften unsere Damen gegen eine 6:0-Deckung der St. Pöltnerinnen an. Doch man fand über die Flügelspielerinnen Hüttmair Soso und Sobotka Julia eine starke Antwort auf diese Verteidigung. Mit der Spieldauer fand auch unsere Aufbaureihe immer mehr ins Spiel und die Roxcel-Ladies konnten so mit einem +3 in die Halbzeit gehen.

Die darauffolgende Halbzeit zeigte keinen Abbruch der Leistung, ganz im Gegenteil: die Deckung agierte konsequent und bestrafte die Gäste mit Gegenstoßtoren. Weber Kathi zeigte wieder einmal ihre Qualitäten in dem sie vier 7-Meter parierte und einige gefährliche Situationen klärte. Schließlich entwickelten sich die restlichen Spielminuten als Selbstläufer, Trainer Salfinger Patrick musst eigentlich nicht viel korrigieren, die Tullnerinnen zeigten in allen Bereichen eine große Bereitschaft, sei es im Rückzugsverhalten oder mit dem Druck zum Tor. Alles in einem war es eine tolle kollektive Leistung von jeder Spielerin!

Erwähnenswert sei noch die Leistungen von Ginsthofer Hannah, welche immer mit 110% zum Tor marschiert und Hopfeld Viki. Unsere Kapitänin zeigte, wie schon die gesamte Saison hindurch, eine gute konstante Leistung!

Wäre der Titel „Player of the Match“ zum Vergeben, hätte ihn wohl an diesem Spieltag Sobotka Julia verdient erhalten!

Aufstellung/Tore: Weber Kathi, Bormann Nadine; Reißner Steffi 1, Ginsthofer Hanna 4, Büchl Lea, Hopfeld Viki 6/2, Kugler Raphi 3, Schmied Kathi 1, Bardho Alesja, Fischer Hanni 2, Sobotka Julia 5, Hüttmair Soso 3, Klein Sabi, Forster Jojo, Vizvary Beate, Sobotka Sophia 1

Nächstes Bundesliga-Spiel gegen UHC Admira Wien
am Sa., 02. Mai
Spielbeginn: 16 Uhr
Spielort: Hollgasse 3, 1050 Wien

Schreibe einen Kommentar