ÖMS U16W: Knappe Niederlage gegen GKL Waldviertel

Sophie Schubert

ÖMS U16W  Roxcel Handball Tulln – GKL Waldviertel 23:26 (12:12)

Diesmal war die Mannschaft wieder fast komplett. Nur Nina Österreicher fehlte krankheitsbedingt und auch Sonja Milinkovic konnte nach ihrer Verletzung gegen St. Pölten wieder einige Minuten spielen.

Zu Beginn des Spiels vergaben wir zu viele Chancen waren daher nach sieben Minuten schon 1:5 in Rückstand. Dann aber kämpften sich die Tullnerinnen vor allem durch gute Abwehrarbeit Tor um Tor zurück und Nadire Idrizi konnte in der 18. Minute den Anschlusstreffer zum 7:8 erzielen. Kurz vor der Pause brachten Sophia Sobotka (2) und Sophie Schubert Tulln erstmals 12:11 in Führung, aber Sekunden vor dem Halbzeitpfiff erzielte Naomi Provin, mit 15 Toren beste Spielerin der Gäste, den Ausgleich.

Nach der Pause ging es bis zum 14:14 hin und her, dann aber stockte der Tullner Angriff. Auf der Gegenseite aber war Provin nicht zu stoppen und erzielte einmal drei einmal vier Tore in Folge – vor allem ohne Tullner Gegentor – und acht der ersten neun GKL-Treffer nach der Pause. In Abwehr und Angriff fehlte den Tullnerinnen die letzte Konsequenz, vielleicht auch ein wenig die Luft. Valentina Hernach hielt mit ihren tollen Paraden ihre Mannschaft lange im Spiel. Und vor allem Sophia, Sophie und Nazlije Shabani, die sieben Tore erzielte, stemmten sich dagegen und verkürzten auf 19:21. Doch dann gelang den Gästen wieder ein 3:0-Run auf 19:24, auch durch einen vergebenen Tullner Siebenmeter. Nazlije und Sophia konnten dann nur noch auf 23:26 verkürzen.

Alles in allem ein Spiel auf Augenhöhe. Die Gäste hatten aber ein wenig mehr Ruhe im Abschluss und mit Naomi Provin die besten Spielerin am Feld. Die Tullnerinnen können einiges Positives aus dem Spiel mitnehmen: mehr Ballgewinne in der Abwehr, weniger Fehlpässe, mehr Chancen herausgespielt als im Spiel gegen St. Pölten und vor allem eine große Steigerung zum Trainingsspiel gegen GKL im Herbst, das bei weitem nicht so ausgeglichen war.

Am 1. Mai treffen Sobotka und Co. im letzten Spiel der ÖMS-Vorrunde auf die SG Hollabrunn/Eggenburg, die sich GKL mit nur einem Tor geschlagen geben musste. Das heißt auch da wird die Mannschaft voll gefordert sein, hat aber durchaus Chancen mit einem weiteren Sieg in das mittlere Playoff einzuziehen.

Aufstellung und Tore: Valentina Hernach; Sophia Sobotka 10 (2/3 7m), Sophie Schubert 3 (0/1), Lea Büchl, Nazlije Shabani 7, Isabella Ehm, Barbara Burchart, Anja Knoll, Iris Koranda 1, Sonja Milinkovic 1, Nadire Idrizi 1

Tabelle, Termine und Spielprotokoll

ÖMS U16W  Vorrunde Ost, Gruppe A

Roxcel Handball Tulln – GKL Waldviertel 23:26 (12:12)
UHC Stockerau – Union St. Pölten (Frauen) 23:32

Vorrunde Ost, Gruppe B

Handball Wölfe Wien – Union Korneuburg Handball Damen 24:54
WAT Atzgersdorf – UHC Admira Wien 19:30

Vorrunde West

UHT Meinhardinum – SSV Dornbirn Schoren 13:37
Bregenz Handball – KMH Reutte 35:24

Vorrunde Süd/Ost

UHC Graz – JAGS Vöslau 17:17
HSG REMUS Bärnbach/Köflach – ZV Wr. Neustadt 16:50

Schreibe einen Kommentar