ML: Kantersieg nach langer Durststrecke

Foto_ML_1024px

SG Langenlois/Krems – Handball Tulln 24:32 (10:16)

Nach längerer Durststrecke konnten die Tullner Herren endlich wieder einen vollen Erfolg landen. Dabei standen die Vorzeichen vor dem ersten Spiel des Abstiegs-Playoffs weniger gut. Spielmacher David HAUSMANN verletzte sich im letzten Spiel gegen Horn/Waidhofen schwer, muss mit einem Kreuzbandriss demnächst unters Messer, Patrick GASPEROV musste auf Grund einer Schulterverletzung passen und so reisten die Tullner etwas ersatzgeschwächt nach Langenlois an. Die Gastgeber konnten ihrerseits auf Grund der Spielgemeinschaft mit Krems auf mehrere Spieler des erweiterten HLA-Kaders der Wachauer zurückgreifen.

Dennoch sah man von Beginn an eine Mannschaft, die man bislang in dieser Saison kaum beobachten durfte. Man stand sehr kompakt in der Abwehr, leistete sich dort nur wenig Fehler und spielte im Angriff über weite Teile des Spiels konzentriert. Man dominierte die Mannschaft von Langenlois nach Belieben, die Gastgeber fanden kaum ein Mittel gegen die gut eingestellte Abwehr, auch die HLA-erprobten Kremser konnten keine Akzente setzen. Immer wieder wurden sie zu Fehlwürfen gezwungen, Tormann Andi SCHWARZ zeigte wie gewohnt sein großes Talent und brachte vor allem die gegnerischen Aufbauspieler zur Verzweiflung. Mitte der ersten Hälfte konnte man die taktische und spielerische Überlegenheit nutzen und zog von 4:4 auf 4:10 davon. Im Angriff konnten sich zumeist die beiden Aufbauspieler Lukas NEGRIN (13 Treffer) und Dominik BURKERT (8 Treffer) auszeichnen, auch das Kreisspiel mit Andi MÖDRITSCHER funktionierte sehr gut. Bis zur Halbzeit verwaltete man den Vorsprung relativ sicher und so ging man mit 6 Toren Vorsprung in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit merkte man der Mannschaft langsam das kräfteraubende Spiel an, vor allem im Angriff kam man nicht mehr zu den einfachen Toren der ersten Halbzeit. Man ließ die Gastgeber den Vorsprung etwas verkürzen (Zwischenstand: 20:24), konnte aber in der Schlussphase nochmals einen Gang zulegen und gewann schlussendlich souverän mit 24:32.

Nächstes Spiel folgt bereits kommenden Sonntag, 16.03.2014 18 Uhr, zu Hause gegen den UHC Eggenburg. Die Waldviertler konnten sich gestern im Derby gegen Horn durchsetzen und mit ihrer Legionärsmannschaft auch das letzte Spiel gegen Tulln gewinnen. Knüpft man an die heutige Leistung gegen Langenlois an, kann man sich auf ein spannendes Spiel freuen.

Schreibe einen Kommentar