BLF: Sieg gegen SK Keplinger-Traun

Mannschaft2017_18.jpg

Man könnte das ganze Spiel kurz beschreiben: erste Halbzeit pfui – zweite Halbzeit hui!
Aber von Anfang an: Beide Mannschaft wussten nicht recht viel voneinander. Für die Gäste aus Oberösterreich ist es die erste Saison in der Bundesliga. Man schaute sich an wie der jeweils andere im Angriff und in der Deckung agiert. Das Spiel gestaltete sich daher in den ersten 30 Minuten eher untypisch für ein Handballspiel – 20. Min, 3:6. Aus Sicht der Gastgeber stand die Deckung relativ gut aber im Angriff konnte man nur wenig Bälle verwerten, man war hektisch und schenkte viel zu viele Tore hirnlos her.

Auf der Seite der Tullnerinnen fehlte Kerstin „the brain“ SCHINDL, KOLM Berni und BURKERT Nadine. HOPFELD Viki wurde ins kalte Wasser gestoßen und spielte so 60 Minuten auf der Position Mitte-Aufbau. HOFFELNER Coxi war als letzte Frau nervenstark und konnte so ihr Talent und Können beweisen!

Ab der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber wie ausgewechselt. Die Ansprache von Trainer GASPEROV zeigte Wirkung. Die Damen spielten selbstbewusster und in der Deckung agierte man viel aggressiver und schneller.
Hätten man sich von Anfang an mehr Konzentriert und alle Möglichkeiten genutzt, hätte man sich das Match auch einfacher gestalten können.

Nach dem Spiel war die Freude groß, denn der Sieg war wichtig für die ROXCEL-Damen nach den letzten 2 Spielen. Man konnte wieder ein bisschen Selbstvertrauen und Motivation schöpfen.

Die Damen bedanken sich bei allen Zuschauern für die tolle Unterstützung!

Wer sich das Spiel im Nachhinein anschauen will:
http://www.sportonlive.tv/s/recording/index.jsp

Nächstes Spiel am Samstag, 04.11.:
Gegner: UHC Admira Landhaus
Ort: Lieblgasse 4a, 1220 Wien
Anpfiff: 19.00

Aufstellung/Tore: Hoffelner C.; Reißner S., Adler S., Zeh S. 8/5, Geiger T., Forster V. 2, Hopfeld V. 2, Bardho A., Dietrich S., Schmied K., Tataruch B. 2/1, Klein S. 2, Hüttmair S., Dovedan J. 3, Feigl M.

Schreibe einen Kommentar